Textile Innovationen „made in Germany“ in den USA gefragt

30.05.2018 Aktuelles PM

Vom 22. bis 24. Mai fand die Branchenleistungsschau "High-Tex from Germany" in Atlanta im Rahmen der Techtextil North America und der Texprocess Americas statt.

Insgesamt 66 Unternehmen präsentierten den Fachbesuchern Technische Textilien, Vliesstoffe, textilverarbeitende Maschinen, Smart Textiles und Projekte aus der Textilforschung.

Der deutsche Pavillon war zugleich Bühne für Vorträge, Präsentationen und Kunden-Dialoge. Auf rund 1 300 Quadratmetern präsentierten sich die teilnehmenden Unternehmen mit eigenen Ständen und ausgewählten Exponaten auf einer zentralen "Plaza" sowie in Rundgängen und Vorträgen.

"High-Tex from Germany war eine sehr gute Plattform für unsere Mittelständler. Nach der Techtextil und Texprocess in Frankfurt sind beide Veranstaltungen unserer Meinung nach inzwischen die zweitwichtigsten Ausgaben der Techtextil und Texprocess. High-Tex from Germany hat unsere Erwartungen erfüllt. Wer hier nicht dabei ist, verpasst eine großartige Möglichkeit, wahrgenommen zu werden", so Marc Lorch, Mitglied des Vorstandes der Zwissler Holding, der die teilnehmenden Unternehmen als Ausstellerpräsident vertrat.

Die nächste Techtextil North America findet vom 26. bis 28. Februar 2019 in Raleigh, North Carolina, statt.

Weitere Informationen unter www.high-tex-from-germany.com

Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier (Quelle: Carlos Maldonado / Kamera Studio)