Satzung

Satzung für den Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e. V.

- in der Fassung vom 3. Dezember 2015 -

 

§ 1     – Name und Zweck

Der Name des Gesamtverbandes lautet „Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e. V.“.

Der Gesamtverband ist der Zusammenschluss von Verbänden der deutschen Textil- und Modeindustrie und von Verbänden verwandter Wirtschaftszweige als deren einheitliche Spitzenorganisation. Er dient der Wahrnehmung, der Förderung und Vertretung der gemeinsamen wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen seiner Mitgliedsorganisationen und deren Mitgliedsunternehmen.

Der Gesamtverband bekennt sich zu den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft, zu freiem und fairen Welthandel und zur Nachhaltigkeit im Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Einzelheiten werden durch das Präsidium in einem Leitfaden festgelegt.

 

§ 2     – Rechtsform, Sitz und Geschäftsjahr

(1)     Der Gesamtverband ist ein rechtsfähiger Verein.

(2)     Der Gesamtverband hat seinen Sitz in Berlin. Er kann Geschäftsstellen in Deutschland und außerhalb Deutschlands unterhalten.

(3)     Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 3     – Aufgaben

(1)     Der Gesamtverband hat für seine Mitglieder die sich aus seinem Zweck als Berufsverband gemäß § 1 ergebenden Aufgaben zu erfüllen. Dazu gehört insbesondere:

a)    Für seine Mitglieder die gemeinsamen Interessen in allen wirtschaftspolitischen Angelegenheiten einschließlich Forschung und Technologie sowie in sozialpolitischen Angelegenheiten zu erarbeiten, zusammenzufassen, zu fördern und zu vertreten,

b)    einen Interessenausgleich unter seinen Mitgliedern zu fördern,

c)    in fachübergreifenden und überregionalen Angelegenheiten eine gemeinsame Stellungnahme herbeizuführen,

d)    die gemeinsamen Belange der Mitglieder nach außen gegenüber Behörden, Organisationen der Unternehmer und Arbeitnehmer, der Öffentlichkeit sowie sonstigen Stellen im nationalen und internationalen Bereich zu vertreten sowie branchenspezifische Öffentlichkeitsarbeit zu leisten,

e)    den sozialen, wirtschaftlichen und technischen Erfahrungsaustausch in der Textil- und Modeindustrie zur Steigerung der Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Erzeugnisse der Textil- und Modeindustrie zu fördern,

f)     eine gemeinsame Tarifpolitik zu entwickeln, zu koordinieren und durchzusetzen.

(2)     Der Gesamtverband kann sich nationalen und internationalen Organisationen anschließen und mit diesen kooperieren oder sich an Unternehmen oder sonstigen Institutionen beteiligen oder solche gründen, soweit dies zur Erfüllung seiner Aufgaben zweckdienlich ist.

(3)     Der Gesamtverband beschränkt sich auf die Wahrnehmung berufsständischer Interessen. Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb ist ausgeschlossen. Es besteht keine Gewinnerzielungsabsicht.

 

 

Zur vollständigen Satzung gelangen Sie hier.

 

Satzung zum Download