"Wir engagieren uns aus Überzeugung."

23.11.2016 PM Aktuelles

Statement von Ingeborg Neumann, Präsidentin des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie

 

Es gilt das gesprochene Wort.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie bündelt ihre Kraft im Textilbündnis.

Wir engagieren uns aus Überzeugung. Wir wollen wesentlich dazu beitragen, die Sozial- und Umweltbedingungen in den Produktionsstaaten zu verbessern. Dafür setze ich mich als Unternehmerin und als Präsidentin des Gesamtverbands textil+mode auch ganz persönlich ein.

Die große Stärke des Bündnisses für nachhaltige Textilien liegt gerade in der gemeinsamen Anstrengung aller Akteure. Kein Einzelner kann alleine die Produktionsbedingungen verbessern.

Mein Herzensanliegen sind "existenzsichernde Löhne". Dabei weiß ich, wie schwierig es ist, dies umzusetzen. Es geht dabei auch nicht darum, am grünen Tisch in Europa Lösungen für Westindien oder Südvietnam zu entwickeln. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass wir aus der Tradition der deutschen Sozialpartnerschaft gemeinschaftlich mit den Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden sowie lokalen NGOs Lösungen vor Ort entwickeln. Dabei sind wir insgesamt auf die Unterstützung der Bundesregierung und der Regierungen in den Ländern angewiesen.

Insgesamt bin ich davon überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dass wir hier wesentlich vorankommen werden. Wenn alle Bündnismitglieder ihre Ziele setzen und angehen, werden wir 2500 Einzelmaßnahmen allein im nächsten Jahr umsetzen. Das ist ein Riesenerfolg des Textilbündnisses!

Hieran erkennen Sie auch: Das Engagement im Textilbündnis ist kein Greenwashing. Wir ergreifen alle sehr konkrete Maßnahmen, die jedes Jahr ambitionierter werden.

Unser ernsthaftes und wirkungsvolles Engagement im Bündnis wird sich ab 2017 in vielen kleinen und größeren Schritten zeigen. Insgesamt zeigt sich, dass die große Beharrlichkeit von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft erfolgreich sein kann.