TEXTIL+MODE GOES DIGITAL

31.10.2016 PM

Chancen für die Branche durch digitale Produkte

Am 26. Oktober setzte der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie seine Veranstaltungsreihe textil+mode 4.0 zur Digitalisierung der Branche zur deutschen Textil- und Modeindustrie 4.0 fort: Thema waren digitale Produkte in der Textil- und Modeindustrie. Mehr als 100 Gäste aus Unternehmen, Wissenschaft, Verbänden, Startups und Medien kamen ins Microsoft Atrium Berlin.

Die Veranstaltung gliederte sich in zwei Teile: Inspiration und Umsetzung. Der Vormittag widmete sich mit verschiedenen Beispielen aus Forschung, Arbeitsschutz und Startup-Szene der Inspiration der Teilnehmer. Insbesondere Textile Sensorik, Tracking, Leucht- und Wärmefunktionen wurden in ihren verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten dargestellt. Am Mittag stand die Umsetzung im Vordergrund. Dabei wurden die Entwicklung neuer und innovativer Geschäftsmodelle, der Transfer von Forschungsergebnissen sowie die Herausforderung der Serienproduktion immer wieder als wichtige Themen auf die Agenda gebracht. Rechtliche Fragestellungen als wichtiger Bestandteil zur Umsetzung digitaler Textilprodukte waren ein weiterer Themenbereich in diesem Kontext. In Kurzvorträgen wurden rechtliche Regelungen vorgestellt, die bei digitalen Produkten zum Tragen kommen und bereits in einer frühen Entwicklungsphase berücksichtigt werden müssen. Den Abschluss bildete als positives Beispiel die Präsentation einer Jacke mit Leuchtelementen, die bereits alle rechtlichen Hürden hinter sich gelassen hat und in Serie produziert wird.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch eine kleine Ausstellung mit Beispielen für digitale Produkte von Startups, Forschungsinstituten und Studenten. Dort konnten die Teilnehmer, neben dem gut genutzten Networking in den Pausen, zusätzlich mit Fachleuten ins Gespräch kommen.

 

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Die von den Referenten freigegebenen Präsentationen finden Sie nachfolgend:

 

Thomas Lange (GermanFashion Modeverband Deutschland): Sicher mit eTextiles im Arbeitsalltag

Bernhard Schipper (ScobyTec): Natural Action Shoe

Tim Host (physiosense): Sensorik für Bürostühle

Marte Hentschel (ElectroCouture): We make light wearable

Anton Schumann (Gherzi Textil): Internationale Entwicklungen und Auswirkungen auf Geschäftsmodelle

Dr. Sascha Pres (Noerr LLP): Geistiges Eigentum

Jenny Krätzschmer (Bird & Bird LLP): Datenschutz- und Sicherheit

Lisa Marie Müller (Kopp-Assenmacher & Nusser Rechtsanwälte): Elektro- und Batteriegesetz

Stefan Henzgen (Lunative): Entwicklung, Umsetzung und Serienproduktion eines eTextiles