poster gesucht – GoTextile!

05.04.2016 PM

Nachwuchskampagne der deutschen Textil- und Modeindustrie setzt ganz auf Social Media

Von Laufsteg bis Hightech, von Carbonfaser bis Jeansstoff – das ist die Bandbreite der Themen, die junge Leute brennend interessieren. Aber wie sieht es hinter den Kulissen aus? Für diesen Blick werden vier junge Männer und Frauen mit Branchenbezug gesucht: vier poster, die jeweils ganz unterschiedliche Persönlichkeiten und Typen sind und auch unterschiedliche Erfahrungen mit Textil und Mode gemacht haben und machen.

Die Vier sollen künftig regelmäßig Themen mit Textil- und Bekleidungsbezug auf ihren eigenen Social Media Kanälen posten. Diese Posts werden auf der Kampagnenwebseite http://www.go-textile.de/ zusammengeführt.

Dr. Hartmut Spiesecke, Leiter Kommunikation des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie, erklärt: „Unsere künftigen poster bieten künftig authentische Einblicke aus erster Hand in die textile Welt. In Summe präsentieren sie die Vielfalt unserer Branche anhand verschiedener Themen und Beispiele. Die poster zeigen die Branche aus ihren individuellen Perspektiven: kreativ, innovativ, zukunftsstark, vielfältig.“

Studierende und andere Interessenten bewerben sich direkt über die Kampagnenwebseite www.go-textile.de/team. Auszubildende müssen hierbei auch den Namen ihres Ausbilders angeben, der vorab sein Einverständnis mit der Bewerbung erklärt hat. Unter den bis 15. Mai eingegangenen Bewerbungen werden dann vier poster ausgesucht und anschließend vom Gesamtverband und der beauftragten Agentur „die wegmeister“ (Stuttgart) auf ihre Aufgabe vorbereitet. Zum 1. Juli sollen die Aktivitäten starten.

GoTextile! ist die Nachwuchskampagne der deutschen Textil- und Modeindustrie. Sie zeigt seit 2009 erfolgreich die ganze Vielfalt eines modernen Werkstoffes, unterstützt junge Menschen bei ihrer Berufswahl und macht sie auf einen Beruf oder eine Weiterbildung in der Textil- und Modebranche aufmerksam. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 750 000 Seitenaufrufe gezählt, und die Zahl der Besucher steigt stetig an.