Mode aus Deutschland in der Welt gefragt

12.10.2015 PM

Fachmesse Intertextile in Shanghai

Vom 13. bis 15. Oktober 2015 findet in Shanghai die Fachmesse Intertextile Apparel Fabrics – Autumn Edition statt. In 2015 wird es wieder eine offiziell geförderte deutsche Beteiligung geben, an der sich auch Unternehmen der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie beteiligen.

Die Branche generierte 2014 einen Umsatz von mehr als 28 Mrd. EUR, davon ca. 40 Prozent Bekleidung. Auch für 2015 erwarten die Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie ein leichtes Umsatzplus und gute Exportzahlen. Die Exporte im 1. Halbjahr 2015 sind um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Während im Bekleidungssegment im Russland-Geschäft die Exporte zurückgingen, konnten andere Länder – vor allem außerhalb der Euro-Zone – große Zuwächse erreichen

Die Intertextile Shanghai Apparel Fabrics ist derzeit eine der größten Messen für Hersteller von Bekleidungsstoffen und Zubehör weltweit, die sowohl im Frühjahr und Herbst ihr Tore für Besucher öffnet. Die 21. Ausgabe der Messe erwartet ca. 4.000 Aussteller aus rund 30 Ländern.

 

Die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie ist mit etwa 1 400 Unternehmen und mehr als 130 000 Beschäftigten im Inland die zweitgrößte Konsumgüterindustrie in Deutschland. Deutsche Textil- und Modeunternehmen erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 31 Milliarden Euro (davon 60 % Textil, 40 % Bekleidung) und sind damit in Europa führend. Textilunternehmen sind wichtige Zulieferer für Branchen wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Medizin, Geotechnologie etc. Der Gesamtverband textil+mode (t+m) ist der Dachverband der deutschen Textil- und Modeindustrie. t+m vertritt die Interessen der Branche in den Bereichen der Wirtschafts- und Sozial- sowie Tarif- und Bildungspolitik.