Dokumentationspflichten des Mindestlohns

13.04.2015 PM

Zu den Dokumentationspflichten des Mindestlohns erklärt Ingeborg Neumann, Präsidentin des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie:

 „Die umfangreichen Dokumentationspflichten sind für Mittelständler vollkommen überflüssige Arbeit. Sogar für Beschäftigte mit einem Monatsverdienst von 2958 Euro muss eine wöchentliche Abrechnung der Arbeitszeiten vorliegen und zwei Jahre lang archiviert werden, um den rechtlichen Anforderungen zu entsprechen. Diese Bürokratie muss dringend abgeschafft werden.“