facebook_logo

Unbenannt-1

Textilbeton und
-membranen für die Architektur des
21. Jahrhunderts

Bauen mit Fasern

Textile Beiträge zur Energiewende:
Nachhaltig & wirtschaftlich

2013-12_energie_textil-1

Aktuelles

17.04.2014

Im Rahmen einer „Study Mission to Germany“ empfing t+m Ende März 2014 eine 12-köpfige Delegation von Vertretern des myanmarischen Bekleidungsverbandes MGMA (Myanmar Garment Manufacturers Association), des Industrieverbandes UMFCCI (Union of Myanmar Federation of Chambers of Commerce and Industry) sowie mehrerer Ministerien. 

07.04.2014

„Die Einhaltung internationaler Sozial- und Umweltstandards ist für die deutsche Textil- und Modeindustrie selbstverständlich“, erklären Dr. Uwe Mazura, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie, sowie Thomas Rasch, Hauptgeschäftsführer des Modeverbandes GermanFashion. „Wir haben deswegen schon vor Jahren einen Verhaltenskodex („Code of Conduct — textile and fashion“) für unsere Branche erstellt.“

02.04.2014

Marode Brücken, sanierungsbedürftige Gebäude, betagte Optik: Der oft mangelhafte Bauzustand nicht nur von Schulen, Bahnhöfen oder Schwimmbädern macht Deutschland zum bautechnischen Pflegefall. Wetter und Zeit nagen unerbittlich am Stahlbeton, bis dieser rostet, bröckelt, reißt und das ganze Bauelement instabil wird. Bei der Suche nach Alternativen für Neubau, Sanierung und Instandhaltung richtet sich der Blick auf eine Branche, die mit ihren innovativen Carbonfaserverbund-Materialien bereits im Flugzeug- und Automobilbau für besondere Leichtig- und Festigkeit sorgt: die Textilindustrie.

 

 

Stephanie Schmidt, 10.04.2014